Eishockey-Duell FF Wienersdorf vs. FF Traiskirchen


Grundsätzlich ist der Zusammenhalt unter Feuerwehrleuten das oberste Gebot. Oftmals in kritischen und gefährlichen Situation muss man sich auf den Mann oder die Frau die hinter einem steht blind verlassen können.

Doch außerhalb dieser Momente, kann man sich ja dann auch schon manchmal untereinander Messen oder gar duellieren!

So kam es nicht gerade überraschend, dass die Kameraden aus Wienersdorf die Freiwillige Feuerwehr Traiskirchen-Stadt zu einem Eishockeymatch herausforderte.


Am 3. März war es dann so weit. Unter der Begleitung vieler heimischer Fans aus beiden Ortsteilen, kam es in der Albert-Schulz-Halle in Wien 22, Heimat der Vienna Capitals, zum Showdown der beiden Feuerwehren.


Der Torhüter der Wienersdorfer Feuerwehrmannschaft, konnte zumindest noch vor der Partie lachen. Gerüchten zufolge, hat er im Anschluss an das Match sein sofortiges Karriereende bekannt gegeben.



Bereits beim Aufwärmen, konnte man von beiden Seiten erkennen, dass die "Gaude" hier absolut nicht im Vordergrund stand.


Aus anonymen Kreisen, drang die Information durch, dass vor Beginn des eigentlichen Wettkampfes bereits der Sieger in der Kategorie "Optisches Auftreten" eindeutig feststand.




Bereits kurz nach dem Anpfiff landete der Puck auch schon im Tor der Feuerwehr Wienersdorf. Verwunderung kam auf und die Spieler der Feuerwehr Traiskirchen-Stadt dachten an einen unglaublichen Glücksfall.





Nicht zu beneiden war der Torhüter aus Traiskirchen, welcher aufgrund der seltenen Bewegungen, die beinharte Kälte in der Eishalle zu spüren bekam.