KLEINLÖSCHFAHRZEUG

Das Kleinlöschfahrzeug dient vorwiegend als Unterstützungsfahrzeug bei Brandeinsätzen. Es wird für die Wasserversorgung aus offenen Gewässern bei Großbränden und für die Brandbekämpfung bei engen Zufahrtsmöglichkeiten wie z.B. den Traiskirchner Weingärten oder Kleingartenanlagen eingesetzt.

Es verfügt neben drei umluftunabhängigen Atemschutzgeräten, diversen wasserführenden Armaturen, Schlauchmaterial, diversem Werkzeug, einer Schaum-Schnellangriffseinheit und einem Dynawatt-Stromerzeuger, ebenso über einen 500l fassenden Wassertank mit Schnellangriffseinrichtung und eine Tragkraftspritze des Typs Rosenbauer FOX3, mit einer Förderleistung von 1.600l/min bei 10bar.

Fahrzeugübersicht

 

Taktische Bezeichnung:

KLF-W

(Kleinlöschfahrzeug-Wasser))

Kurzbezeichnung:

TANK 2

Fahrgestell:

Mercedes Sprinter 416

Indienststellung:

2005

Aufbau:

Rosenbauer